Unsere Galerie …

Liebe Leute,

leider müssen wir unsere Bildergalerie aus datenschutzrechtlichen Gründen offline stellen.
Wir wissen, wie viele von Euch sich die alten Bilder immer mal wieder angeschaut haben, und so an die alten Zeiten zurückdachten.
Nun müssen wir uns aber auch mit Inkrafttreten des neuen Datenschutzgesetzes an dieses halten, da uns sonst, bei Anzeige hohe Geldstrafen drohen.

Hier gibt es einige Infos dazu.

LG vom Team Ramsharde

Schöner Artikel ….

… vom vergangenen Kinderfest im Schwarzental.

Verabschiedung Peter Kröber

Am 31.08.18 wurde Peter Kröber, Leiter der drei ADS-Grenzfriedensbund-Jugendtreffs (Ramsharde Speicher und Abenteuerspielplatz Taubenstrasse), in den Ruhestand verabschiedet. Über 40 Jahren war er Mitarbeiter des ADS-Grenzfriedensbund. Seine Tätigkeit war unter anderem geprägt durch sein großes Engagement für Kinder und Jugendliche und durch die Arbeit und seinen Einsatz im nördlichen Stadtteil Flensburgs. Peter Kröber war 1992 Mitbegründer des Stadtteilforums AKFN (Arbeitskreis Flensburg Nord), welcher sich eine Vernetzung und eine fachübergreifende Zusammenarbeit von Institutionen verschiedenster Couleur im Norden noch heute zum Ziel setzt.

Der Einladung zur der Verabschiedung in den ADS-Jugendtreff Ramsharde waren viele ehemalige Wegbegleiter und Kollegen sowie Vertreter der Stadt Flensburg und Kollegen aus den verschiedensten deutschen und dänischen Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit gefolgt. Es war eine emotionale und herzliche Veranstaltung, die im Auftreten von Hilke Rudolph als Petuh-Tante Fru Chrischansen einen schönen Höhepunkt hatte.

Im Rahmen der Glückwünsche und dem Überreichen eines Präsentes von den eigenen Kollegen übergab Herr Kröber seinen Hausschlüssel an seinen Nachfolger Hartmut Schulz.

Beim anschließenden Buffet und bestem Wetter wurden sich so manche Anekdoten und Ereignisse vergangener Tage erzählt.

Am Nachmittag besuchten dann viele Ehemalige den Jugendtreff Ramsharde, um sich persönlich von Peter Kröber zu bedanken und zu verabschieden. Da gab es dann auch sehr bewegende Momente in denen klar wurde, welche Bedeutung er für viele Menschen hatte und auch heute noch hat.

Alle ADS-Grenzfriedensbundler – insbesondere die Kollegen des ADS Jugendtreff Ramsharde, des Jugendtreff Speicher und des Abenteuerspielplatzes Taubenstraße wünschen ihm für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute.

Hartmut Schulz

Leiter der ADS-Grenzfriedensbund Jugendtreffs

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen

Kommentieren

Kinderkino September

Am 17.09.2018 in der Waldschule
Eintritt 1,- Euro, Beginn: 15:00 Uhr

Shaun das Schaf – Der Film

Filmfoto: Shaun das Schaf – Der Film

Ein Film, der fast ganz ohne Worte auskommt –
von den Machern von „Wallace & Gromit“ und „Chicken Run“

Als Shaun beschließt, einen Tag Urlaub zu machen und mal so richtig Spaß zu haben, führt das zu mehr Aufregung, als er sich gewünscht hat. Durch Shauns Übermut verschlägt es den Bauern aus Versehen in die große Stadt … Sogleich macht sich die wollige Herde auf in den Großstadtdschungel, um das angerichtete Chaos wieder gut zu machen. Doch dabei verstricken sie sich in ein immer größeres Durcheinander und müssen bei ihrer Mission vor allem auf der Hut sein vor dem widerspenstigen Tierfänger Trumper …


Shaun das Schaf – Der Film
Shaun the Sheep Movie
GroßbritannienFrankreich, 2015
Animationsfilm, 82 Minuten, Farbe

Regie: Mark Burton, Richard Starzak
Drehbuch: Mark Burton, Richard Starzak, basierend auf den Figuren von Nick Park
Kamera: Charles Copping, Dave Alex Riddett
Musik: Ilan Eshkeri
Produktion: StudioCanal, Aardman Animations u.a.

BJF-Empfehlung: ab 5 Jahren
FSK: ab 0 freigegeben, FBW: „besonders wertvoll“

Sprache: Deutsch

Kindertheater des Monats September

Am Mittwoch, 12.09.2018 in unserem Hause
Eintrit: Kinder 3,00,- / Erw. 3,50,- Euro

 

marotte-Figurentheater spielt:

Pit Pinguin


Eines Tages liegt ein Ei im Nest.
Mama und Papa freuen sich riesig.
Aus dem Ei schlüpft eine winziger grauer Wuschel.
Mama und Papa haben alle Flügel voll zu tun.
Aus dem grauen Wuschel wird ein hungriger kleiner Pinguin.
Pit lernt laufen und wie man im ewigen Eis überlebt.
Eines Tages ist Pit groß und das Nest wird ihm zu klein.
Mama und Papa sind ein wenig traurig.
Aber das Leben ist voller Überraschungen.
Und eines Tages liegt ein Ei im Nest …

marotte-Figurentheater

Das marotte-Figurentheater besteht seit 1987 mit einer festen Spielstätte in Karlsruhe und bietet alle Stücke auch als Gastspielvariante an.
Das Theater arbeitet mit freiberuflichen Künstlern aus dem Genre Figurenspiel, Schauspiel und Musik zusammen.

marotte zeichnet sich durch die Variationsbreite der darstellerischen Mittel und des Repertoires aus. Das Spektrum reicht von der Umsetzung traditioneller Märchenstoffe über die theatralische Version moderner Kinderbücher bis zu experimentellen Stücken.
Gespielt wird mit den verschiedensten Figurenarten wie Handpuppen, Tischfiguren, Schattenspiel, Marionetten und Objekten.

marotte-Figurentheater 

Wir machen Ferien

Kinderkino April

Am 23.04.2018 in der Waldschule
Eintritt 1,- Euro, Beginn: 15:00 Uhr

Das kleine Gespenst (2013)

Filmfoto: Das kleine Gespenst (2013)

„Ein liebenswerter Kinderfilm, der auch als Komödie für die ganze Familie funktioniert“ (KJK)

Seit Urzeiten haust auf Burg Eulenstein ein kleines Nachtgespenst, das schon lange davon träumt, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen – aber auch sein Freund, der Uhu Schuhu, weiß keinen Rat. Eines Tages, als das kleine Gespenst beim zwölften Schlag der Rathausuhr aufsteht, ist es plötzlich taghell und das Gespenst geistert ausgelassen drauflos. Doch als der erste Sonnenstrahl das Nachtgespenst trifft, wird es schlagartig pechschwarz. Ausgerechnet jetzt bereitet das Städtchen Eulenberg seine große 375-Jahr-Feier vor – und „der schwarze Unbekannte“ versetzt den ganzen Ort in Aufruhr. Damit es wieder ein Nachtgespenst werden und zurück nach Hause kann, braucht es die Hilfe der Kinder Karl, Marie und Hannes, die eine halsbrecherische Rettungsaktion starten …

Das kleine Gespenst (2013)
DeutschlandSchweiz, 2013
Real- und Animationsfilm, 88 Minuten, Farbe

Regie: Alain Gsponer
Drehbuch: Martin Ritzenhoff, nach dem Kinderbuch von Ottfried Preußler
Kamera: Matthias Fleischer
Schnitt: MIchael Schaerer
Musik: Niki Reiser
Besetzung: Jonas Holdenrieder, Emily Kusche, Nico Hartung, Herbert Knaup u.a.
Produktion: Claussen Wöbke Putz Filmproduktion, Zodiac Pictures, Universum Film u.a.

BJF-Empfehlung: ab 6 Jahren
FSK: ab 0 freigegeben, FBW: „wertvoll“
Stichworte: Literaturverfilmung
Sprache: Deutsch

Kinderkino März

Am Montag, 19.03.2018 auf dem Abenteuerspielplatz Taubenstraße.
Beginn 15:00 Uhr,
Eintritt 1,- Euro

Der wunderbare Wiplala

Filmfoto: Der wunderbare Wiplala

Nach dem Kinderbuch-Bestseller von Annie M.G. Schmidt.
Johannes, der Sohn im Hause der Familie Blom, fühlt sich in der dreiköpfigen Familie von Vater und Schwester Nella Della oft vernachlässigt und unterschätzt. Eines Nachts hört er Geräusche aus der Küche und findet die Familienkatze Fliege versteinert vor.

Und dann geschieht es: Plötzlich steht ein Winzling, kaum fingergroß vor ihm – der Wiplala. Mit seinen noch nicht ganz ausgereiften Zauberstückchen stellt der Wiplala die Welt der Familie Blom total auf den Kopf.


Der wunderbare Wiplala
Niederlande, 2014
Spielfilm, 97 Minuten
Regie: Tim Olihoek
Drehbuch: Tamara Bos, nach dem Kinderbuch von Annie M.G. Schmidt
Kamera: Rolf Dekens
Musik: Andrè Dziezuk
Besetzung: Geza Weisz, Peter Paul Muller, Sasha Mylanus, Kee Kettelar, Peter van den Begin u.a.
Produktion: Bos Bos. Film & TV Productions, Mollywood u.a.
BJF-Empfehlung: ab 8 Jahren
FSK: ab 0 freigegeben
Stichworte: LiteraturverfilmungFantasie
Sprachen: Deutsch, Holländisch

Heute geschlossen

Hallo allerseits,
aufgrund der Wetterlage und weil wir alle eingeschneit sind,
bleibt unser Haus heute geschlossen.
Viel Spaß im Schnee.

Passt gut auf Euch auf.

Peter, Annika, Hardy

Kindertheater des Monats März

Am Mo. 06.03.2018 in unserem Hause
Eintrit: Kinder 3,00,- / Erw. 3,50,- Euro

theater am Strom * Das Schlaf

Schauspiel für Menschen ab 4,5 Jahren
Spiel: Gesche Groth (Kind), Morena Bartel (das Schlaf), Frank Wacks (Musik, Sounds)
Inszenierung: Christiane Richers
Choreografie: Philipp von der Heijden
Ausstattung: Marcel Weinand
Tourneetermine >>

Die Welt schläft, das Kind ist wach. Da kommt ein Wesen zur Tür herein, wie das Kind es noch nie sah: Das Schlaf. Was passiert dann: Ist es ein Kampf? Ist es ein Spiel? Ist es eine Fantasie? Das Schlaf und das Kind lernen sich kennen zwischen Wachen und Einschlafen, zwischen Nacht und Traum, im Spiel und im Kampf. Zum Schluss geht es gar nicht ums Gewinnen und alle sind endlich zufrieden.

Theater am Strom

produziert als freies mobiles Theater in Hamburg-Wilhelmsburg. Es bietet poetische und politisch relevante Geschichten mit Livemusik für Kinder zwischen 2 und 10 Jahren an. 2015 erhielt es für IMMER WEITER, eine Eigenproduktion über eine obdachlose Frau, den Hamburger Kinder- und Jugendtheaterpreis und den Max-Brauer-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für seine gesamte Arbeit. THEATER AM STROM war zuletzt 2016 mit GANS DER BÄR auf Tournee in Schleswig-Holstein.

Theater am Strom